Archiv der Kategorie: Sport

Gegen den Strom


Der Gebirgsbach Sarca versorgt das gesamte Trentino mit Elektrizität. Unser Autor ist ihn entlanggefahren – mit einem Pedelec, das natürlich auch aus der Wasserkraft dieses Flusses seinen E-Motor speist. 

Der Gedanke ist zunächst ein recht merkwürdiger. Ein Fahrrad, das seine Kraft aus einem Gebirgsbach ziehen soll? Das klingt nach Werbeagentur und sehr viel Drogen oder Alkohol, aber so was soll es ja geben. Soll man das Rad vielleicht für fünf Minuten ins kühle Wasser stellen? Damit es wächst? Oder muss der Mensch, der das Bike bewegt, seine Trinkflasche im Bach füllen? Meinetwegen, aber woher sollen dann die Kohlenhydrate kommen, die ich für die bevorstehende Tour eben auch brauche?

Weiterlesen

Advertisements

PS: Ich liebe dich


Auf einem sechstägigen Wanderritt durch die Maremma haben wir uns nicht nur in die unberührte Landschaft verguckt, sondern auch in unsere vierbeinigen Begleiter, die uns zeigten, wie viel Kraft in einer Pferdestärke steckt.

Weiterlesen

Das ist doch die Höhe!


Lech Zürs glänzt mit 340 Kilometern Skiabfahrten, dazu Tiefschneerouten auf weiteren 200 Kilometern … Ein eiskalter Ritt durch die Arlbergwelt mit zwei Skilegenden.

Weiterlesen

Himmel und Welle


Die Küste der kleinen Sporadeninsel Skopelos ist ein Traumrevier für Seekajakfahrer. Wir sind ins Wasser gegangen und haben eine einzigartige Grenzerfahrung zwischen Entspannung und Abenteuer gemacht.

Weiterlesen

Alle für einen


Benfica Lissabon ist der größte Club der Welt. Kein Sportverein hat mehr Mitglieder, und kaum einer wird leidenschaftlicher verehrt als der portugiesische Fußball-Rekordmeister. Eine Annäherung an die Mística, den Mythos.

Weiterlesen

Schwinger-Club


In der Innerschweiz hat es eine archaische Form des Ringens zum Nationalsport gebracht. Tausende Zuschauer wollen Woche für Woche sehen, wie Amateurathleten sich unter den Klängen von Alphörnern und Kuhglocken gegenseitig zu Boden bringen.

Weiterlesen

Wie auf Schienen


Tunnelblick: Bei Završje radeln die Parenzana-Fans Sandra und Markus kurz hintereinander durch zwei Röhren und über ein Viadukt – typisch für die frühere Bahnstrecke.

Tunnelblick: Bei Završje radeln die Parenzana-Fans Sandra und Markus kurz hintereinander durch zwei Röhren und über ein Viadukt – typisch für die frühere Bahnstrecke.

Wo heute Hobby-Biker die Wälder und Weinberge Istriens durchqueren, schnaufte vor 79 Jahren die letzte Schmalspurbahn des Landes. Ein Radweg durch drei Länder hat ihren Namen und ihre Trasse übernommen. Eine Tour auf der Parenzana. Weiterlesen