Archiv des Autors: Redaktion (Tig)

Matratzensport – Bouldern im Magic Wood


In einem Waldstück in Graubünden ist Magie noch greifbar. Als Kletterer mit den Fingerspitzen im Magic Wood – vielleicht Europas letzter noch ursprünglicher Treffpunkt der internationalen Boulderszene. Zwei Nachwuchssportler erklären uns diesen Zauber unweit des Rheintals.

Jungkletterer Florian Grischott (l.) mit Bergführer Kasimir Schuler und Bamboo Saluz (r.) auf der Brücke zum Magic Wood. Die Sicherheitsmatten sind immer dabei.

Jungkletterer Florian Grischott (l.) mit Bergführer Kasimir Schuler und Bamboo Saluz (r.) auf der Brücke zum Magic Wood. Die Sicherheitsmatten sind immer dabei.

Bamboo fällt dem Zwergentöter zum Opfer. Der Überhang aus kaltem Stein drückt sich in ihre Magengrube, hilflos angelt sie mit der linken Hand nach Halt, in den Ritzen des Steins hängt die Magnesia von denen, die sich hier schon versuchten. Bamboo streckt ihren 156 Zentimeter kurzen Körper, so weit es Sehnen und Haut zulassen, doch sie verpasst die obere Kante mit den Fingerspitzen knapp. Bamboo ist wenige Zentimeter zu kurz, ein Zwerg, ihr Tod. Ein Keuchen, der Absturz, es riecht nach feuchtem Moos. Weiterlesen

Werbung

Von innen größer als von außen


RM_2015_03_174x225Die Schweiz ist klein – von außen betrachtet. Umso erstaunlicher ist, wie viel in so ein kleines Land alles hineinpasst: zum Beispiel 3350 Gipfel über 2000 Meter Höhe, 1500 Seen, auch der größte unterirdische See Europas, natürlich der größte Alpengletscher, erstaunlich viele Sprachen und – ach ja – auch ein paar Menschen, genauer gesagt: 8,2 Millionen.

Weiterlesen

Gläserne Menschen


Die Kunst der Glasbläser hat in Småland eine lange Tradition. Aber nur wenige dieser bewundernswerten Virtuosen sind noch übrig geblieben. Wir haben sie gefunden.

Weiterlesen

Musikmetropole Malmö: Die besondere Note


Nicklas Johansson beginnt seinen Tag im Backstagebereich, direkt vor dem Malmöer Rathaus. Die rostrote Fassade des ehrwürdigen Gebäudes ist ein beliebtes Fotomotiv der Touristen. Aber jetzt wird sie zur Hälfte von einer der weißen Plastikhauben verdeckt, die sich muschelförmig über eine große Bühne wölbt, auf der Abend für Abend Musiker aus aller Welt ihrem Publikum einheizen.Eine harte Woche ist das.

Weiterlesen

Sagenhaft – die Seenlandschaft in Schweden


Seenlandschaft: Schweden ist Wasserreich. Hier der Vänern, der drittgrößte natürliche See Europas.

Schweden ist wasserreich. Hier der Vänern, der drittgrößte natürliche See Europas.

In Schweden gibt es knapp 100.000 Seen. Da ist es schwer, sich für die richtigen zu entscheiden. Wir sind tief in die Seele dieses Landes eingetaucht und haben die geheimnisvollsten und legendärsten Gewässer ausgewählt. Weiterlesen

ADAC Reisemagazin Südschweden: Kunterbuntes Urlaubsland


RM_2013_06_174x225Selbst wer noch nie in Schweden war, hat eine Vorstellung von dem Land im Norden Europas. Das liegt an Astrid Lindgren genauso wie an Henning Mankell und Ikea. Alle drei waren oder sind in Südschweden beziehungsweise Stockholm beheimatet. Das ungleiche Trio aus Kinderbuchautorin, Wallander­Erfinder und Möbelhaus vermittelt extrem unterschiedliche Eindrücke, die Teil der einen Wahrheit sind: Südschweden ist kunterbunt. Weiterlesen

Journalistenpreis Irland: Unsere fantastischen Vier


So sieht ein Sieger aus: Unsere Autorin Anne Bro

Strahlende Siegerin: Unsere Autorin Anna Butterbrod bei der Preisverleihung.

Die Sache mit dem Eigenlob ist ja nicht so einfach. Was es laut Volksmund macht, wissen wir alle, doch irgendwie können wir Ihnen diesen freudigen Umstand kaum vorenthalten. Also, frei heraus: Vier Geschichten aus dem ADAC Reisemagazin Irland haben es beim Journalistenpreis Irland in der Kategorie Überregionale Zeitung/Magazine unter die Top Ten geschafft. 

So belegte unser Autor Detlef Dreßlein mit seiner Reportage „Gefeierte Schlägertypen“ den achten Platz, mit der Geschichte über eine „Irische Untergrundbewegung“ holte sich Andreas Lesti den fünften Platz und Stefan Nink sicherte sich Rang Nummer vier mit seinem Stück „Nichts ist, wie es scheint“. Besonders erfreulich: Den ersten Platz belegte ebenfalls eine Reportage aus dem ADAC Reisemagazin Irland. Weiterlesen

Schloss mit lustig 1. Akt


Ludwig II. baute auf einem Felsen im Ostallgäu sein Traumhaus, lebte 172 Tage darin, starb und ist seither ebenso ein Mythos wie Neuschwanstein. Wie der Kini war, lassen wir Einheimische und Touristen erzählen – ein Historienspiel in fünf Akten


Wo Schneewittchen und Rapunzel wohnen
Vor dem Schloss, Ostseite
Kumi Okagaki, Tokio, 29 Jahre — Yumi Hosoda, Tochigi-Ken, 37 Jahreein unbekannter Vater – Kenji Hosoda, Tochigi-Ken, 37 JahreLisa Rothmayer, Deggendorf, 17 Jahre — Tomomi Okuda, Mie-Ken, 31 JahreSieglinde Leipold, Würzburg, 65 Jahre — Isabel Dürr, Stuttgart, 7 Jahre
Paul Bucholz, Warschau, 55 Jahre — Robert Loveless, Kansas, 50 Jahre

Die ersten Busse fahren vor. Eine japanische Reisegruppe steigt aus, einige spannen einen Regenschirm auf. Die Sonne brennt. Die Pferde sind schon vor die Kutschen gespannt. An einem solchen Sommertag kommen bis zu 10 000 Besucher, die alle auf den Felssockel hochwollen. Nur wenige gehen den rund 800 Meter langen Aufstieg zu Fuß. Die ersten Schlangen bilden sich an der Kasse, wo die Vorfreude auf den Besuch in der Traumwelt wächst. Ein Chor von Italienerinnen: Favoloso! Fantastico! Fenomenale! Bellissimo! Mamma mia! Weiterlesen

Schloss mit lustig 2. Akt


Große Leuchte: Der König war ein Genie, aber sein Thronsaal blieb ohne Thron, er wurde nicht fristgerecht fertig

Große Leuchte: Der König war ein Genie, aber sein Thronsaal blieb ohne Thron, er wurde nicht fristgerecht fertig

2. Akt
200 Zimmer, Küche, Bad
Im Herzen des Schlosses
Mariebel Bardon, Alcalá de Henares, 57 Jahre — Yumi Hosoda, Tochigi-Ken, 37 JahreKastellan Markus Richter, Lechbruck, 39 Jahre — Robert Loveless, Kansas, 50 JahreYoshikuni Nagayama, Kanagawa-Ken, 36 Jahre — Kumi Okagaki, Tokio, 29 Jahre Tomomi Okuda, Mie-Ken, 31 Jahre — Isabel Dürr, Stuttgart, 7 JahrePaul Bucholz, Warschau, 55 Jahre — Schlossverwaltung Weiterlesen

Schloss mit lustig 3. Akt


Mein lieber Schwan: Selten hat Porzellan lebendiger ausgesehen als in dieser Vitrine

Mein lieber Schwan: Selten hat Porzellan lebendiger ausgesehen als in dieser Vitrine

3. Akt
Ganz normal verrückt
Sängersaal im Ostflügel
Isabel Dürr, Stuttgart, 7 Jahre — Paul Bucholz, Warschau, 55 JahreRudi Bronnimann, Genf, 67 Jahre — Lisa Rothmayer, Deggendorf, 17 JahreMartin Markert, „Ludwig“-Musical, 29 JahreHermann Jahnsen, Wietmarschen, 72 Jahre Yoshikuni Nagayama, Kanagawa-Ken, 36 Jahre — Robert Loveless, Kansas, 50 Jahre Nina Heinig, Wendlingen, 41 Jahre — Kastellan Markus Richter, Lechbruck, 39 JahreYumi Hosoda, Tochigi-Ken, 37 Jahre — ein Schlossführer — ein Besucher Weiterlesen