Archiv des Autors: barbarakasper

Schon gesehen, gehört, gelesen?


Filme, von „Zimmer mit Aussicht“ (1985) über „Das Leben ist schön“ (1997) und „New Moon“ (2009) bis zum „Englischen Patienten“ (1996), prägen weltweit die Vorstellung von der Toskana. Der letzte europaweite Triumph eines Musikers aus der Region liegt einige Jahre zurück – 1990 gewann Toto Cutugno aus der Provinz Massa-Carrara mit „Insieme: 1992“ den Eurovision Song Contest. Weiterlesen

Werbung

Schon gesehen, gehört, gelesen?


Französische Regisseure, Musiker und Autoren sind echte Bestseller-Lieferanten: So machten 52,5 Millionen Kinobesucher den im November 2011 gestarteten Streifen „Ziemlich beste Freunde“ zur erfolgreichsten Filmproduktion Frankreichs.

1412_Schon_gesehen_1_960x640

Szene aus „Die letzte Metro“.

 

Weiterlesen

La Vie en Rose


RM_2014_06__Titel_Paris_174x225„Neues Ei.“ Die Stimme des strengen Küchenchefs hallt durch die große Kochschule. Im Fenster der Eiffelturm. „Eins, zwei, drei. Klack. Neues Ei!“ Seine Schüler versuchen verzweifelt, ein Ei aufzuschlagen — mit nur einer Hand, am Rand der Schüssel. Das Eigelb soll in die Schüssel fallen, die Schalen sollen in der Hand zurückbleiben.

Weiterlesen

Schon gehört, gelesen, gesehen?


Musik von traditionell wie „La Montanara“ des Trientiner Bergsteigerchors bis progressiv wie „Sweet Little Rehlein“ des Volks-Rock-and-Rollers Andreas Gabalier. Dazu Heimatfilme, Thriller, Survival-Handbücher — die alpine Thematik ist unerschöpflich. Hier drei Tipps.

Weiterlesen

150 – oder wie alles begann


RM_2014_05_174x225Ist 150 eine magische Zahl? In den Alpen schon. 150 steht für Tradition. Für den Beginn des Tourismus. Vor 150 Jahren. Zugegeben: Sommergäste waren vorher schon da. Ein paar zumindest. (Wenn es denn Urlauber geben kann, bevor es das Phänomen Urlaub überhaupt gab.) Aber der Winter wurde erst 1864 erfunden, der Winter als Freizeitvergnügen. In St. Moritz. Damals bot der Hotelier Johannes Badrutt den letzten verbliebenen  englischen Sommergästen an, im Winter wiederzukommen.

Weiterlesen

Schon gesehen, gelesen, gehört?


1408_Heimat_960x640

Szene aus „Die zwei Gesichter des Januars“

Wer vor, nach oder mitten im Urlaub in die griechische Film-, Literatur- und Musikwelt hineinschnuppern möchte, hat die Wahl zwischen Bewährtem und Neuem.

 

Weiterlesen

Rund fürs Leben


Nirgendwo kann man besser schlemmen als auf einer griechischen Hochzeitsfeier. 14 geschlachtete Lämmer, 800 Liter Wein, Berge von Teig und Kübel voller Honig …

Weiterlesen

Die Heimat unserer Seele


1408_Griechenland_Cover_174x225Beim Zeus! Das waren schon wilde Zeiten, von denen die Mythen erzählen. Nehmen Sie Kronos, Sohn des Himmels und der Erde – und Vater des gerade erwähnten Zeus. Auf Rat seiner Mutter Gaia schnitt er seinem Vater Uranos die Geschlechtsteile ab und warf sie ins Meer, das aufschäumte und Aphrodite gebar. (Und darin badet man nun.) Doch mit Aphrodite veränderte sich etwas Grundlegendes: „Sie ist das erste Schöne, was sich aus Streit und Empörung der ursprünglichen Wesen gegeneinander entwickelt und gebildet hat“, schreibt Gustav Schwab, der Generationen von Deutschen die „Sagen des klassischen Altertums“ nahegebracht hat. Weiterlesen

So klingt der Vierwaldstätter See


In der Region Vierwaldstätter See gibt es wie in weiten Teilen der Schweiz sehr viele Volksmusiker. Einer von ihnen ist Rudolf „Ruedi“ Rymann, geboren in Sarnen, gestorben in Giswil. Der hauptberufliche Knecht, Käser und Bauer ist wohl einer der bekanntesten Jodler der Schweiz.
Weiterlesen

So klingt Prag


In Prag spielt besonders die klassische Musik eine große kulturelle Rolle, wie zum Beispiel beim international bekannten jährlichen Festival „Prager Frühling“. Daneben ist aber auch Platz für andere Musikrichtungen. Vom Schlager, wie zum Beispiel vom bekanntesten Sänger aus Prag Karel Gott, über Rock und Pop bis zu Protestsongs. Diese wurden vor allem von Musikern während der Zeit des Eisernen Vorhangs gesungen und gespielt. Bayern-3-Moderator Chris Baumann mit seinen Top 10.

1. Marta Jandová mit Die Happy: „Big Big Trouble“

1312_Marta_Jandova_720x480

http://www.myvideo.de/watch/838469/Die_Happy_Big_Big_Trouble

Die 1974 geborene Marta Jandová ist die Tochter des in der Tschechischen Republik bekannten Musikers Petr Janda. 1993 kam Marta nach Ulm, sprach zwar kein Wort Deutsch, wurde aber vom Fleck weg Sängerin und Gitarristin der Band „Die Happy“. Fünf Jahre lang war sie die Freundin des deutschen Sängers Sasha. Inzwischen lebt Marta wieder in Prag mit ihrem Lebensgefährten, einem tschechischen Frauenarzt, und ihrer im August 2013 geborenen Tochter. Musik war ihr nicht nur bei „Die Happy“ wichtig, die Tschechin hat auch Solo Musik gemacht, in einem Musical mitgespielt und war bei anderen Bands als Gastsängerin dabei. So gewann sie im Jahr 2007 zusammen mit Oomph beim Bundesvision Songcontest für Niedersachsen mit dem Lied „Träumst Du?“. Ihr größter Erfolg mit „Die Happy“ war „Big Big Trouble“.

Weiterlesen