Mit voller Kraft in die Zukunft


Geschäftig, aber auch gelassen, grün und verträumt: Hamburg bietet für jeden etwas. Und sogar das Vorurteil der „Regen-Hauptstadt mit ewigem Schietwetter“ können wir weitgehend entkräften. Lesen Sie selbst – im aktuellen ADAC Reisemagazin Hamburg.

Mit Superlativen und Lobliedern wie „Die Schöne im Norden“, „Tor zur Welt“, „Hamburg, meine Perle“, „Heimliche Hauptstadt“, „Weltstadt an der Waterkant“ wurde die Stadt immer wieder gepriesen und besungen. Kein Wunder, denn Hamburg ist eine Millionenstadt, die mit ihren vielfältigen Angeboten andere Städte in Deutschland um Seemeilen schlägt. Sie zeigt sich geschäftig, aber auch gelassen, grün und verträumt. Die Hansestadt an Elbe und Alster hat für jeden etwas und für alle alles. Die alten Klischees gelten zwar noch, aber in Hamburg zeigt sich, wie kaum in einer anderen Stadt, der Wandel zu einer modernen Metropole. Längst hat sie Seefahrer-Romantik und Reeperbahn-Nostalgie über Bord geworfen und schaut in die Zukunft. Davon überzeugen sich jährlich gut fünf Millionen Besucher.

Wir zeigen die neue, gläserne Architektur, befragen Filmemacher Fatih Akin und Altbundeskanzler Helmut Schmidt zu ihrer Heimatstadt, sind unterwegs im Hafen und beobachten das Wachsen des kreativen Viertels Hafencity und des neuen Wahrzeichens Elbphilharmonie. Hamburger Modedesigner stellen ihre Entwürfe in Traditionsgeschäften vor, und die Musicalmacher lassen uns vor der Weltpremiere von „Rocky“ hinter die Kulissen blicken. Da machen wir gern schon mal die Nacht durch, um uns anschließend im Wasserbett eines Hotels in den Schlaf zu schaukeln.

Dr. Hartmut Kobrow, Redakteur

Dr. Hartmut Kobrow, Redakteur

Hamburger sind weltoffene Gastgeber, nur selten steif und kühl. Sie sind eben nur hanseatisch knapp, kein Wort zu viel, keins zu wenig. Und selbst das Vorurteil der „Regen-Hauptstadt mit ewigem Schietwetter“ können wir weitgehend entkräften. „Von Regen keine Spur“ entspräche zwar nicht ganz der Wahrheit, aber das bisschen Nieselregen während unserer Heftproduktion war nur hohe Luftfeuchtigkeit mit kosmetischer Heilwirkung. Vielleicht geht es Ihnen nach dem Besuch in Hamburg so, wie es einmal ein Sohn der Stadt, Johannes Brahms, formulierte, nachdem er nach Wien gezogen war: „Sehnsucht hab ich immer nach Hamburg.“

Viel Vergnügen mit dem ADAC Reisemagazin Hamburg wünscht Ihnen
Hartmut Kobrow, Redakteur

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.