Monatsarchiv: Februar 2012

Vorausschauend fahren


Apfelpapier, Schreibmaschine, Raketenantrieb. Wer hat’s erfunden? Die Südtiroler. Im Elektroauto machen wir uns auf die Suche nach bahnbrechenden Neuerungen aus dem Land der alpinen Avantgarde.

Der Opel Ampera vor der Sternwarte Max Valier in Gummer

Der Opel Ampera vor der Sternwarte Max Valier in Gummer

Schuld ist an jenem Abend im Jahr 1867 wie immer nur der Alkohol. Mitten in Paris, bei festlichem Essen und französischem Rotwein, sitzen die renommiertesten Physiker Europas zusammen: von Zénobe Gramme über Antonio Pacinotti bis hin zu Werner Siemens. Alle lauschen den Worten eines gewissen Johann Kravogl aus Lana. Der bis dahin unbekannte Schlosser aus dem Etschtal ist zur Weltausstellung in die französische Hauptstadt gereist, um seine neueste Erfindung vorzustellen. Und was für eine. Weiterlesen

Die schönsten Bilder aus Südtirol


Für das Reisemagazin Südtirol haben unsere Fotografen wieder viele schöne Bilder gemacht. Und da der Platz in einem Heft begrenzt ist, fiel die Auswahl schwer. Hier bekommen Sie einige Eindrücke aus dem aktuellen Magazin: unkommentiert und einfach schön. Lehnen Sie sich zurück und reisen Sie mit.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Ich wurde hinterrücks ermordet“


Ötzi-Darsteller Peter Schorn sitzt hier im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen.

Ötzi-Darsteller Peter Schorn sitzt hier im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen.

Er starb vor 5300 Jahren. Und trotzdem ist er einer der berühmtesten Südtiroler. Ötzi, die Gletschermumie, gefunden 1991 in den Bergen des Vinschgaus, lockt scharenweise Touristen an und lässt die Herzen der Forscher höherschlagen. Tausende Fragen haben die Wissenschaftler an den gefrorenen Körper gerichtet. Ötzi hat geantwortet. In Knochen- und Weichteilproben, DNA- und Zahnschmelz-Analysen, Darmspiegelungen und Röntgenbildern. Seine Geschichten sind spannender als ein Krimi und aufschlussreicher als eine Doktorarbeit. Gespräch mit einem Mann aus der Kupferzeit. Weiterlesen

Aus Laibes Kräften


Ahrntaler Graukäse schmeckt nach Bergbauernstall und jahrhundertealter, harter Arbeit. Als er auszusterben droht, erlebt er seine Renaissance in der Spitzengastronomie. Die Geschichte einer kulinarischen Sensation. Weiterlesen

Herzen voll Nutella


Ladin-Pop statt Latin Pop: Die drei Sängerinnen von Ganes machen leichtfüßige Musik in einer vom Aussterben bedrohten Sprache

Hüttenmusik: Maria an der Gitarre, an der Geige Elisabeth und in der Mitte deren Schwester Marlene.

Hüttenmusik: Maria an der Gitarre, an der Geige Elisabeth und in der Mitte deren Schwester Marlene.

Wenn Elisabeth, Marlene und Maria die Bühne betreten, dann nur mit dieser anmutigen Begleiterin, von der die Leute sagen, sie sei dem Tode nahe. Weiterlesen